Wandteppich der Kulturen

 

Die Völker verbindende Kraft
des Wortes Gottes

P. Simon Boiser SVD hat in akribischer Liebe zum Detail ein Jesus-Gemälde geschaffen, das sich aus einer unendlichen Folge von Symbolen, Gesichtern und Schriftzeichen zusammensetzt.

 

Der dreigesichtige Kopf der Gestalt.


Gesamtansicht des über acht Meter langen Gemäldes.

In der Bibel spricht Gott zu den Menschen. - Christus ist das Sprechen Gottes.

Aus der Geschichte wissen wir, dass die Völker der Welt oft getrennt sind durch Sprachen und Kulturen. Die grünen Wellen im Hintergrund symbolisieren die Verwirrung durch Rassismus, Krieg und Hass, die zwischen den Völkern bestehen.

Unsere Unterschiede zeigen unsere Verschiedenheit. Unsere Verschiedenheit drückt unsere Einmaligkeit aus. Unsere Einmaligkeit bringt Gottes Liebe für jeden von uns zum Ausdruck.


Grüne Wellen - Spannungen zwischen den Völkern.


Verschiedene Symbole - Alle Kulturen sind inbegriffen.

In dem Gemälde befinden sich die verschiedenen Sichten und Symbole der Kulturen innerhalb des Leibes Christi. Dieser Leib kann wahrgenommen werden als Kirche Gottes, die alle Kulturen umschließt. Nur in Gott ist die Einheit möglich und annehmbar.

Gott liebt Unterschiede, und darum schuf er Kulturen. Der Leib Christi ist hier wiedergegeben durch verschiedene kulturelle Symbole, die europäische, afrikanische und amerikanische Motive darstellen.

Dies drückt aus, dass es keine höhere und geringere Kultur gibt, weil Gottes Schöpfung gut ist. Der Wandteppich der Kulturen bereichert uns und zerteilt uns nicht.


Unterschiede - Wollen eine Bereicherung sein.


Rote Farbe - Blut, das in allen Menschen strömt.

Rot bedeutet, dass wir dasselbe Blut haben. Darum kann auch keine Kultur Gott für sich allein beanspruchen. Gottes viele Gesichter sind ausgedrückt in der runden Figur.

Gott ist immer mehr, als wir uns vorstellen können. Die Theologie ist begrenzt und darum gut, aber bescheiden. Wir können mit Gott nicht umgehen wie mit einem „Ding“. Er übersteigt jede Vorstellung unserer Sinne.

Die Darstellung in Wellenform deutet den Beziehungsweg an, den Gott mit der Menschheit in der Geschichte geht. Gott kommuniziert immer in einer Sprache, die wir verstehen, und er gebraucht unsere Kultur gerade, um deutlich zu kommunizieren.


Geschwungene Körperform - Gott in Bewegung zum Menschen.


Alte Schriftzeichen - Die Bibel ist Basis unseres Glaubens.

Biblische Texte in alter Schrift liegen in dem Gemälde festgelegt auf dem Kreuz, dem Zeichen unseres Glaubens. Und unser Glaube stützt sich auf die Schrift. Die Kirche, dargestellt durch den Leib Christi, gründet sich auf die Schrift.

 

Seitenanfang